Weltweit tätige Unternehmen werden in vielen Ländern mit illegalen und illegitimen Forderungen konfrontiert, um den ausgeschriebenen Auftrag zu bekommen. Ihr gut kalkuliertes Angebot wird nicht berücksichtigt, weil sie diesen Forderungen nicht nachkommen – der Konkurrent hingegen bekommt den Auftrag, weil er besticht.

Diesen wettbewerbsverzerrenden Praktiken sind Unternehmen auch in schwierigen Märkten nicht hilflos ausgeliefert. Sie können mit ihren Wettbewerbern kollektiv und ausnahmslos sauber auch in korrupten Märkten agieren in sog. collective actions (siehe auch nebenstehender Artikel).

Ein erster Schritt dazu sind Compliance Pakte, in denen die kompromisslose Korruptionsfreiheit im unternehmerischen Handeln dokumentiert wird.

Mit meiner langjährigen Erfahrungen in der Moderation, auch interkulturell besetzter Gruppen, biete ich hierbei meine Unterstützung an.

Weitere Informationen

Sie finden hier den Artikel zu Collective Actions