Edward de Bono steht für Denk- und Kreativitätstechniken.

In seinem ersten Buch, The Mechanism of Mind, publiziert Ende der sechziger Jahre, beschreibt er, wie Wahrnehmungen im Gehirn verarbeitet werden und wie neue Ideen entstehen können.

Im Laufe der Jahrzehnte hat de Bono mit vielen Publikationen und in weltweiten Vorträgen diese Grundgedanken weiter entwickelt. Zusammen mit einem US-amerikanischen Lehrbuchverlag, heute unter dem Namen debonothinkingsystems geführt, wurden Seminarmaterialien entwickelt, die in unterschiedlichen Organisationen in vielen verschiedenen Sprachen als Trainingsmaterialien durch zertifizierte Trainer und Trainerinnen eingesetzt werden.

Der gnadenlose Zeittakt, in dem de Bono in den letzten dreißig Jahren lebte und seine Botschaften in Seminaren und Vorträgen vor Vorständen multinationaler Unternehmen, auf Tagungen von Nobelpreisträgern, auf weltweit organisierten Denkkonferenzen etc. verbreitete, ist heute einer seinem Alter angemesseneren Lebensform gewichen. Seine Ansätze für Denken und Kreativität finden weiterhin weltweit hohen Zuspruch.

Im Jahre 2007 wurde er einmal mehr zu einem der fünfzig einflussreichsten business thinkers in der Welt gewählt. Siehe auch: http://www.thinkers50.com.

Weitere Informationen